gesund werden & gesund bleiben
gesund werden & gesund bleiben 

MICROKINESITHERAPIE

 „Glück braucht Impulse“

Horst Graf Yoster

Kleine Bewegung – große Wirkung

 

Die Microkinesitherapie ist eine ganzheitliche sanfte manuelle Behandlungsmethode.

 

Wenn der Körper geschwächt ist und keine Selbstheilung erfolgen kann, speichert der Organismus Überbelastungen oder nicht ausgeheilte Verletzungen an bestimmten Stellen des Körpers ab. Mit sanften, feinen Berührungen werden diese Stellen aufgespürt und mit den Händen Impulse gegeben, um Selbstheilung anzuregen.

 

Anwendungsgebiete:

  • Schmerzzustände
  • akute Verletzungen
  • Störungen des Bewegungsapparates
  • bei vegetativen Problemen oder psychosomatischen Beschwerden
  • Ruhe finden bei Überforderung
  • Erschöpfungszuständen
  • Tiefenentspannung für Muskulatur und Nerven
  • Regenerierung des Körpergefühls nach Operationen, Sportverletzungen
  • Harmonisierung bei Kopfschmerz, Migräne und Schleudertrauma
  • u.v.m.

 

 

Die Microkinesitherapie wurde 1984 von den Osteopathen Daniel Grosjean und Patrice Benini in Zusammenarbeit mit Medizinern, Biologen und Physikern entwickelt.

 

Die theoretische Grundlage der Therapie beruht auf der Embryologie des Menschen. Während der Entwicklung des Embryos wandern benachbarte Zellen aus und differenzieren sich zunehmend zu Muskeln, Organe, Blutbahnen, Nerven, Gehirn und Haut. Abhängig von ihrem Ursprung und ihrer Lage bleiben diese Gewebsverbindungen lebenslang bestehen und sind die Ursache warum Beschwerden oft nicht in der Nähe des Symptoms sind.